:: Clubjahr 2014 – 2015

Mattern_P

Präsidentin: Dr. Cornelia Mattern

1. Vizepräsidentin: Christel Humme
2. Vizepräsidentin: Erika Killing-Overhoff
Schatzmeisterin: Erika Killing-Overhoff
Sekretärin: Dr. Kirsten Ennuschat
Rechnungsprüferin: Sabine Hartmann

Ausschüsse:

Aufnahmeausschuss: PP Gabriele Schulte-Ebner, Dr. Adelheid Hatzmann, Erika Killing-Overhoff, Irmtraud Manke-Bergbauer

Activity-Ausschuss: Brigitte Dregger-Josefus, Karin Eppelsheimer, Christa Grönemeyer (Beauftragte), Sabine Hartmann, Dr. Monika Klass, Annette Krüger, Dr. Evelyn Luhrenberg, Prof. Dr. Angela Martini, Gabriele Schulte-Ebner, Jutta Wedhorn (Beauftragte), Sabine Wevelsiep-Disse

Clubchronik: Dr. Sabine Burbaum-Machert
Clubkoordinatorin: Prof. Dr. Angela Martini
Clubmeisterinnen: Nicole Kampheuer, Claudia Wiggermann (hilfsweise auch Karin Eppelsheimer)
Internet-Beauftragte: Dr. Cornelia Mattern
Jumelage-Beauftragte: Dr. Evelyn Luhrenberg, Cornelia Spang, Sabine Burbaum-Machert
Leo-Beauftragte: Sabine Wevelsiep-Diße
Mitgliederbeauftragte: N.N.
Öffentlichkeitsarbeit: Annette Krüger, Erika Killing-Overhoff
Video-Beauftragte (Clubfotoverwaltung): Claudia Pohler-Ricken

AKTIVITÄTEN 2014/2015

Juli

03.07.2014: Vortrag
Herr Müller-Mühlinghaus, Galerist und Geschäftsführer von FUNDO – Unterstützung für das südliche Afrika e.V., hielt einen einführenden Vortrag zur Shona-Art, der Steinmetzkunst aus Simbabwe, sowie über ein dort von ihm gegründetes Sekundarschulprojekt. Eine Führung durch die Skulpturen-Ausstellung auf Schloss Steinhausen rundete den ersten Clubabend ab, der im dortigen Biergarten noch fröhlich ausklang.

11.07.2014: Vorbesprechung Herbstausstellung 2015 auf dem Lechnerhof
Im Atelier von LF Christel Lechner trafen sich einige Aktivistinnen zur Terminabstimmung und Planung der künstlerischen Gestaltung von Tabletts und Kinderstühlen für die Herbstausstellung 2015 auf dem Lechnerhof.

26.07.2014: Cocktailstand im Rahmen der Wittener Tafelmusik
Bei bestem Tafelmusikwetter hatte unser Hawaii-Cocktailstand auf der Bahnhofstr., gesponsert von der Fa. Underberg, die auch eine dekorative PITÚ-Maschine zur Verfügung stellte, und musikalisch unterstützt von der Band CHRIS AND THE POOR BOYS, neben alkoholfreien Cocktails Caipirinha als klassischen PITÚ-Cocktail, Jahrgangssekt sowie Prosecco mit Rhabarbersirup im Angebot.
Aus dem Erlös erhielt die von der Frauenberatungsstelle und dem Kirchenkreis Witten-Hattingen initiierte Anlaufstelle für „Frauen in Not“ eine Spende in Höhe von 500,- €.

August

07.08.2014: Vortrag
LF Jutta Wedhorn hielt einen sehr kurzweiligen Vortrag zu Land und Leuten und den Reisemöglichkeiten durch Namibia mit wunderschönen Landschafts-, Quartier- und vor allem Tieraufnahmen.

17.08.2014: Stolpersteinrundgang
LFs Angela Martini und Cornelia Mattern führten im Rahmen 800 JAHRE WITTEN und in Kooperation mit dem Stadtmarketing 23 interessierte Wittener zu den am 4.4.2014 verlegten 18 Stolpersteinen und berichteten sachkundig über die Schicksale der ermordeten jüdischen Mitbürger sowie das jüdische Leben in Witten zur Zeit des Nationalsozialismus.

19.08.2014: Kaminabend
Auf Einladung von LF Sonja Leidemann bot auch in diesem Jahr ihr Kaminabend bei Speis und Trank wieder Gelegenheit zum ausgiebigen Klönen in entspannter, harmonischer Runde.

24.08.2014: Zonen-Bouleturnier auf dem Hohenstein
Zum 8. Zonen-Bouleturnier, das vom LC Herbede-Sprockhövel ausgerichtet wurde, traten bei guten Wetterbedingungen Mannschaften aus allen fünf Clubs der Zone auf dem Hohenstein an. Der Pokal ging in diesem Jahr an die Gastgeber, und bleibt damit ein weiteres Jahr beim LC Herbede-Sprockhövel.
Der Erlös wurde für die Bestuhlung einer Begegnungsstätte (Klönstube) in Herbede-Sprockhövel gespendet.

September

03.09.2014: Benefiz-Damen-Doppelkopfturnier
Auf dem Hohenstein veranstaltete unser Förderverein sein 3. Benefiz-Doppelkopf-Turnier für Frauen, das auch von LFs verschiedener umliegender Lionsclubs inzwischen gut angenommen wird und allen viel Spaß bereitet hat. Begrüßungsworte sprach unsere neue Distrikt Governorin Ursula Hohoff. Der Erlös in Höhe von 367,- € wurde von unserem Förderverein aufgestockt, so dass der WABE als Anerkennung für ihr Engagement bei der 1. Stolpersteinverlegung in Witten 500,- € gespendet werden konnten.

04.09.2014: Vortrag
Prof. Willfried Roth-Schmidt, Soloklarinettist der Dortmunder Philharmoniker und Professor an der Musikhochschule Köln, hielt einen kurzweiligen Vortrag zur Ausbildung sowie zum Leben und Alltag eines Orchestermusikers und gab durch Klangbeispiele auf unterschiedlichen Klarinetten eine Kostprobe seines Könnens.

20.09.2014: 1. Malaktion auf dem Lechnerhof
Ein erstes Arbeitstreffen zur Gestaltung von Kinderstühlen und Tabletts für unsere Charity im Rahmen der Herbstausstellung 2015 fand unter professioneller Anleitung von Christel und Tochter Laura in konzentrierter, dabei aber fröhlicher Atmosphäre auf dem Lechnerhof statt und zeitigte erste respektable Ergebnisse.

30.09.2014: Kaminabend
Zum Kaminabend bei LF Dagmar Dörken in Herdecke trafen sich boulespielbegeisterte LFs, die bei mildem Spätsommerwetter im wunderschönen Garten auf dem hauseigenen Bouleplatz und köstlich bewirtet von Ehemann Carl einen unterhaltsamen, geselligen Abend verlebten.

Oktober

02.10.2014: Vortrag und Mitgliederversammlung
Vladimir Kovalev, Begründer und künstlerischer Leiter der Wittener Musik Akademie, zu der auch das Jugendsymphonieorchester Witten gehört, hielt einen äußerst informativen Vortrag über seine musikpädagogische Arbeit. Ergänzend schilderte Nina Kustos, Konzertmeisterin des JSO, sehr anschaulich, welche Bedeutung das Zusammenspiel im Orchester für junge Musiker hat. Mit dem JSO wird unser Club am 21. Februar 2015 ein Benefizkonzert in der Uni Witten-Herdecke veranstalten, für dessen Durchführung unser Förderverein 2.000,- € aus dem Weihnachtskinderkalenderverkauf spendet.

November

06.11.2014: Vortrag
Prof. em. Dr. Dr. Heinz Abels, Soziologe und Mitbegründer der BürgerUni Coesfeld hielt einen theoriegeleiteten und dabei doch sehr lebensnahen Vortrag zum Thema: „Wie wir wer-den, was wir sind“.

06.11.2014: Britta Rothmann-Bovenschen,
Geschäftsführende Gesellschafterin und Managing Director von ENGEL & VÖLKERS Witten-Herdecke-Hagen, wurde als neues Mitglied aufgenommen.

08.-29.11. 2014: Weihnachtskinderkalenderverkauf
An vier Samstagen im November (8.; 15.; 22. und 29.11.) wurden unsere Weihnachtskinderkalender zusätzlich zu den sonstigen Verkaufsstellen vor der Galeria Kaufhof und der Stadtgalerie verkauft.

21.11.2014: Plätzchenbacken für den Weihnachtsmarkt
Unser gemeinsames Plätzchenbacken für den Lions-Glühweinstand auf dem Wittener Weih-nachtsmarkt fand dankenswerterweise wieder in der Pestalozzischule statt.

Dezember

01.12. – 24.12.2014: Kinderweihnachtskalender
Auch in diesem Jahr wurde durch unseren Club wieder der Verkauf eines Kinderweihnachtskalenders organisiert, der in kindgerechtem, ansprechendem Design in einer Auflage von 1.750 Stück zum Preis von 5,- € mit vielen kleineren und größeren Preisen eine sehr erfolgreiche Activity war.
Aus dem Erlös des Weihnachtskalenderverkaufs in Höhe von 5.942,50 € spendete unser Förderverein neben 2.000,- € für die musikpädagogische Arbeit des Jugendsin-fonieorchesters Witten 1.500,- € an Hilfe direkt und 1.000,- € an die Kindertanzgruppe Abrakadabra.

04.12.2014: Weihnachtsfeier auf dem Lechnerhof
Unser traditionelles Gänseessen mit Bücherwichtel fand in diesem Jahr wunderschön gestaltet von LF Christel Lechner in fröhlicher und entspannter Atmosphäre auf dem Lechnerhof statt. Als Weihnachtsgeschichte wurde „Die Falle“ von Robert Gernhardt von der Präsidentin vorgelesenen.

04.12.2014: Angelika Bilow-Hafer,
Inhaberin der Genuss-Galerie Hafer in Witten, wurde als neues Mitglied aufgenommen.

10.12.2014: 2. Stolpersteinverlegung
Bei der 2. Stolpersteinverlegung wurden auf Initiative des LC Witten Rebecca Hanf, des Friedensforums und des Vereins Rosa Strippe 19 Steine an acht Standorten vom Künstler Gunter Demnig zur Erinnerung an die Schicksale der von den Nationalsozialisten verfolgten Wittener Mitbürger verlegt. 14 der 19 Steine wurden durch eigene sowie eingeworbene Spendengelder des LC Witten Rebecca Hanf finanzierte.
In der Siegfriedstr./Ecke Steinbachstr. wurde ein Stein für Siegmund Mühlhaus verlegt, der als Deserteur ermordet wurde.
In der Ardeystr. 70 wurden sieben Steine für die jüdische Familie Schacher verlegt.
In der Johannisstr. 37 wurde ein Stein für Adolf Fuchs verlegt, der als Jude und Sozialdemokrat ermordet wurde.
In der Körnerstr. 25 wurde durch einen weiterer Stein Christian Bliemetsrieders gedacht, der als KPD Mitglied an der Folgen der Nazi-Folter starb.
In der Lessingstr. 6 wurden vier Steine für die jüdische Familie Smulowicz verlegt und in der Nordstr. 23 erinnern drei Steine an die Familie Marx.
Ein weiterer Stein wurde in der Breite Str. 40 für Wilhelm Erdmann verlegt, der als Homosexueller ermordet wurde.
Die für diesen Tag letzte Verlegung erfolgte vor der Franziskuskirche in der Herbeder Str. 28 für den damaligen Küster Friedrich Wilhelm Espenhahn, der nach seiner Inhaftierung Selbstmord beginn. Mit Orgelmusik fand hier die Stolpersteinverlegung, die wieder von vielen Wittener Bürgern mit großer Anteilnahme begleitet wurde, ihren würdigen Abschluss. Auch bei dieser Verlegung assistierten Mitarbeiter der WABE. Beim vorbereitenden Pressegespräch war unser Club durch LF Christel Humme vertreten. Die einführenden Worte sprach unsere Bürgermeisterin und LF Sonja Leidemann.
Schüler_innen der Holzkamp-Gesamtschule unter Leitung von Jörn Obenhaus und des Albert-Martmöller-Gymnasiums unter der Leitung von Judith Eiselen hatten im Vorfeld im Stadtarchiv zu diesen von den Nationalsozialisten verfolgten, vertriebenen und ermordeten Wittener Bürgern recherchierten, trugen deren Biographien während der Steineverlegung an den acht Standorten vor und legten weiße Rosen nieder.

11.12. – 13.12.2014: Weihnachtsmarktstand
Mit dem Verkauf von Waffeln, Kaffee, Glühwein, Kinderpunsch und selbst gebackenen Plätzchen am Weihnachtsmarktstand auf der Bahnhofstrasse wurde ein Erlös von 1.446,- € erzielt, den unser Förderverein in diesem Jahr dem Verein für Kinder- und Jugendtrauerarbeit Witten gespendet hat.

Weiterhin erhielten:
– die Breddeschule für das Projekt Klasse 2000 jeweils 200,- € für die Klassen 3a und 3b;
– das Projekt FUNDO – Unterstützung für das südliche Afrika e.V. 500,- €;
– das Kinderheim Egge 400,- € zum Befüllen der Weihnachtstüten.

19.12.2014: Ausstellungseröffnung
Vom 19.12.14 – 19.01.15 wurden im Vhs-Pavillion 16 Ausstellungstafeln präsentiert, die die Schicksale der von den Nationalsozialisten verfolgten Wittener dokumentieren, für die am 10.12.14 Stolpersteine verlegt worden sind. LF Christel Humme, die die Eröffnungsansprache hielt, hatte aus dem Programm des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend „Toleranz fördern, Kompetenz stärken“ Fördermittel beantragt und auch erhalten. Für die überzeugend gelungene Umsetzung sorgte in Kooperation mit der WABE und der Stadt Witten LF Gabi Schulte-Ebner.
Als Wanderausstellung sollen die Tafeln anschließend der Öffentlichkeit (z. B. Schulen und Jugendzentren) zur Verfügung gestellt werden und auch Platz in den Schaufenstern leerstehender Geschäftsräume in Witten finden.

20.12.2014: Weihnachtskonzert
Zur Einstimmung auf die Weihnachtstage besuchten einige LFs das Weihnachtskonzert des Wittener Bachchors in der Johanniskirche. Auf dem Programm standen u. a. das Weihnachtso-ratorium von C. Saint Saens und das Magnifikat von F. Durante.

Januar

08.01.2015: Vortrag
Dr. Renate Schramek, stellv. Direktorin des Forschungsinstituts Geragogik e. V. (FoGera) in Witten, referierte zum Thema „Vereinbarkeit von Pflege und Beruf“ über ein von ihr geleitetes Projekt zu Ausbildung, Aufgaben und Einsatzmöglichkeiten von Pflegebegleitern.

08.01.2015: Jeannette Jungbeck, Steuerberaterin, wurde als neues Mitglied aufgenommen.

20.01.2015: Weinverkostung
Einige LFs und auch Partner konnten in der Vinothek Levante Vini in Herdecke in fröhlicher Runde und lockerer Atmosphäre wieder Weine verkosten sowie kleine Leckereien probieren, wobei auch der Gedankenaustausch nicht zu kurz kam.

29.01.2015: Infoabend
Im Mondolino trafen sich auf Einladung von LF Christel Humme interessierte LFs zu einem Informations- und Gesprächsabend über Flüchtlingshilfe in Witten mit Michael Raddatz-Heinrich von der Caritas, der seit 23 Jahren in der Wittener Flüchtlingshilfe tätig ist.

Februar

05.02.2015: Vortrag
Dipl.-Kffr. Susanne Seiler und Architektin Ute Wolf-Anding, Begründerinnen und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen des Unicef-Teams Witten, hielten einen informativen und sehr lebendigen Vortrag über die Entwicklung, Strukturen und Ziele des Kinderhilfswerkes und stellen verschiedene Projekte vor, die Unicef in Kambodscha initiiert hat und unterstützt.

17.02.2015: Kaminabend
Für unseren Kaminabend im Februar fand wieder ein Gästeroulette statt. Gastgeberinnen waren LFs Kirsten Ennuschat, Erika Killing-Overhoff, Monika Klaas, Evelyn Luhrenberg und Gabi Schulte-Ebner, die jeweils 5 bis 6 der übrigen Clubmitglieder zu Plausch, Gaumenfreuden und gemütlichem Beisammensein eingeladen haben.

21.02.2015: Benefizkonzert in der Universität Witten/Herdecke
Mit Fingerfood- und Getränkeverkauf unterstützte unser Förderverein einen eindrucksvollen Konzertabend der Wittener Musikakademie. Im Anschluss an die Begrüßung durch unsere Präsidentin spielte das Jugendsinfonieorchester Witten unter der Leitung von Vladimir Kovalev im voll besetzten Foyer der Universität Witten/Herdecke Werke von Bach, Corelli, Borodin, Prokofiev und Hardiman. Auf Einladung unsres Clubs hat mit Familie Sheik Bakir auch eine syrische Flüchtlingsfamilie am Konzert teilgenommen. Den Erlös aus dem Verkauf der Eintrittskarten und der Pausenbeköstigung in Höhe von 2.782,20 € spendete unser Förderverein der Wittener Musikakademie.

März

05.03.2015: Mitgliederversammlung mit Ausspracheabend
Im Anschluss an die Vorstandswahlen und Besetzung der Ausschüsse für das kommende Amtsjahr fand vorbereitet und moderiert von LF Claudia Pohler-Ricken unser Ausspracheabend statt, auf dem die Entwicklung unseres Clublebens lebhaft diskutiert und verschiedene Clubstrukturen überdacht wurden.

05.03.2015: Claudia Formann, Integrationsbeauftragte der Stadt, wurde als neues Mitglied aufgenommen.

17.03.2015: Konzerthausbesuch
Zum 7. Philharmonischen Konzert der Dortmunder Philharmoniker trafen sich interessierte Lionsfreundinnen im Konzerthaus Dortmund. Auf dem Programm standen das Klarinettenkonzert Nr. 1, (Solistin Sharon Kam) von C. M. v. Weber und die Sinfonie Nr. 3 (Eroica) von L. v. Beethoven. Der Abend, zu dem auch die Partner eingeladen waren, klang fröhlich im Restaurant „Stravinski“ aus.

April

02.04.2015: Vortrag
LF Claudia Formann, seit 2005 Integrationsbeauftragte der Stadt Witten, stellte das von ihr maßgeblich entwickelte und erfolgreich geleitete Projekt „Kontrakt – Unternehmen für Bildung“ vor, das sich in Kooperation mit Patenbetrieben und Studierenden um berufliche Integration von Jugendlichen mit Migrationshintergrund oder Förderbedarf bemüht.

Von unserem Förderverein erhielten folgende Einrichtungen Spenden:
– 300,- € die Pestalozzischule als Dank und Anerkennung für die Nutzung der Schulküche für das Weihnachtsplätzchenbacken unseres Clubs;
– 800,- € der Verein „Künstler für Gerechtigkeit e.V.“ für das Punk-Musical „GlobalPlayerz“ von Sonni Maiers für Jugendliche ab 12 Jahren über globale Zusammenhänge, über Hunger, Armut und Lohnausbeutung – und was ein deutscher Durchschnittsteenie dagegen tun kann.

21.04.2015: Schnupperkurs im Wirbelwind
Dipl. Sportlehrerin Ulla Stahl, Schwester unserer LF Christa Grönemeyer, bot in der Physiotherapiepraxis „Wirbelwind“ einen Schnupperkurs zur „Entspannungspädagogik“ an. Interessierte LFs konnten unter professioneller Anleitung autogenes Training nach Jacobsen, die Powerform der progressiven Muskelentspannung nach Schultz und das Sounder-Sleep-System für Menschen mit Schlafstörung selbst erproben und erfuhren dabei auch allerlei Wissenswertes. Einen gemütlichen Ausklang fand dieser entspannende Abend gleich nebenan im Q-West auf dem Gelände der Ruhr-Uni Bochum.

29.04.2015: After-Work-Dinner im Restaurant Wasserschloss Kemnade
In geselliger Runde hatten LFs mit Partnern Gelegenheit, bei anregenden Gesprächen den von Heinz Bruns zubereiteten frischen Spargel zu genießen.

Mai

07.05.2015: Vortrag
Prof. Dr. Dorett Funcke, Professorin für Familiensoziologie an der FernUniversität in Hagen,
hielt einen engagierten und sehr interessanten Vortrag zu dem Thema, ob und wie Kinder von anonymen Samenspendern aus soziologischer Sicht ihre Identität finden können.

29. – 31.05.2015: Clubfahrt nach Amsterdam
Nach einer kurzweiligen Bahnfahrt vom Wittener Hbf. über Bochum und Duisburg nach Amsterdam Centraal, konnten wir bei einem Mittagsimbiss im stylishen Café-Restaurant DE JAREN direkt an der Amstel entspannen, bevor uns zwei Stadtführerinnen auf einer dreistündigen Fahrrad-Tour einen ersten Eindruck von Amsterdam vermittelten.
Bei noch freundlichem Wetter gestartet, setzte uns zunehmender Regen so zu, dass wir in unserem zentral gelegenen NH-Hotel SCHILLER am Rembrandtplein zunächst eine warme Dusche brauchten. Beim Abendessen im gemütlichen Restaurant SLUIZER konnte der Tag dann noch fröhlich ausklingen. Am Samstag entschädigte uns durchweg strahlender Sonnenschein für die feuchte Begrüßung am Vortag, und so konnten wir vormittags auf eigene Faust die Stadt erkunden und in netten Gassen allerlei Geschäfte und Besonderheiten entdecken. Auch für ein Sonnenbad in einem der vielen Straßencafés bleib noch ausreichend Zeit, bevor wir bei einer Grachtenfahrt auf der MONA LISA der Reederei SMIDTJE, auf einem schönen, alten Holzboot ganz für uns alleine, Amsterdam aus der Wasserperspektive kennenlernen konnten.
Im 1994 gegründeten PROSTITUTION INFORMATION CENTER (PIC) schilderte uns Mariska Majoor, selbst seit dem 16. Lebensjahr Prostituierte, die Lebensumstände, den Alltag und das ambivalente Selbstverständnis der Sex-Workers in einer durch Doppelmoral gekennzeichneten Gesellschaft und führte anschließend durch das Amsterdamer Rotlichtviertel rund um die OLD CHURCH.
Im traditionsreichen Restaurant IN DE WAAG, der alten Amsterdamer Waage aus dem Jahr 1488, fand der Tag seinen krönenden Abschluss. Am Sonntag konnte ein Teil der Gruppe beim Sunday Morning Concert im ROYAL CONCERTGEBOUW der Symphonie fantastique von BERLIOZ lauschen, während andere das STEDELIJK Museum für Moderne Kunst mit einer MATISSE-Sonderausstellung besuchten. Beim gemeinsamen Imbiss im Museumsrestaurant konnten wir uns noch stärken, bevor es mit dem Zug wieder heimwärts ging.

Juni

11.06.2015: Architekturführung im Dortmunder U
Prof. Dr. Klaus-Peter Busse, Prof. für Kunstdidaktik an der TU Dortmund, erläuterte während einer interessanten Führung die Geschichte des Dortmunder U in der aktuellen Stadt. Auf der Terrasse des EMIL, dem ehemaligen Sudhaus der Unionsbrauerei, konnte die letzte Clubsitzung dieses Lionsjahres bei herrlichem Sommerwetter noch fröhlich ausklingen.

16.06.2015 Präsidentschaftsübergabe
Die Übergabe der Präsidentschaft von Dr. Cornelia Mattern an Christel Humme fand auf den Tag genau am 10. Jahrestag der Clubgründung auf Einladung sowie köstlich bewirtet von LF Christel Lechner wieder im herrlichen Ambiente des Lechnerhofes statt.