:: Clubjahr 2016 – 2017

Präsidentin:
Erika Killing-Overhoff

1. Vizepräsidentin:
Annette Krüger

2. Vizepräsidentin:
Angelika Bülow-Hafer

Schatzmeisterin:
Jeannette Jungbeck

Sekretärin:
Dr. Kirsten Ennuschat

Rechnungsprüferin:
Sabine Hartmann

Ausschüsse:

Aufnahmeausschuss:
PP Christel Humme
Dr. Adelheid Hatzmann
Irmtraud Manke-Bergbauer
Dr. Cornelia Mattern

Activity-Ausschuss:
Christa Grönemeyer (Beauftragte)
Dr. Monika Klass
Dr. Evelyn Luhrenberg
Petra Mache
Britta Rothmann-Bovenschen
Gabriele Schulte-Ebner
Silvia Urban

Clubchronik:
Dr. Sabine Burbaum

Clubkoordinatorin:
Gabriele Schulte-Ebner

Clubmeisterinnen:
Brigitte Dregger-Josefus
Nicole Kampheuer
(hilfsweise auch Karin Eppelsheimer)

Internet-Beauftragte:
Dr. Cornelia Mattern

Jumelage-Beauftragte:
Dr. Evelyn Luhrenberg
Sabine Burbaum

Leo-Beauftragte:
Claudia Pohler-Ricken

Mitgliederbeauftragte:
Katja Rosenthal

Öffentlichkeitsarbeit:
Annette Krüger
Erika Killing-Overhoff

Video-Beauftragte (Clubfotoverwaltung):
Claudia Pohler-Ricken

Jumelage-Verein:
LIONS Club Castellabate
Cilento Antico
St. Maria di Castellabate, Italien

AKTIVITÄTEN 2016/2017

Juli
07.07.2016: Vorblick
Die erste Clubsitzung stand ganz im Zeichen der Einstimmung auf das neue Lionsjahr.
20.07.2016: Restaurantbesuch
Auf Initiative von LF Christa Grönemeyer trafen sich daheim gebliebene Freundinnen in Sprockhövel im Sukhothai zum kulinarischen und fröhlichen Feierabend.
23.07.2016: Cocktailstand im Rahmen der Wittener Tafelmusik
Bei gutem Wetter und bester Stimmung fand in der Innenstadt die 10. Wittener Tafelmusik statt, bei der unser Förderverein wieder mit einem Cocktailstand vertreten war und Caipirinha (auch alkoholfrei) ausschenkte. Der von LF Christa Grönemeyer dekorativ gestaltete Stand mit der von der Fa. Underberg gesponserter PITÚ-Maschine, erwies sich auch in diesem Jahr als echter Hingucker und lockte ebenso wie die von LF Gabi Schulte-Ebner organisierte Livemusik reichlich Besucher an. Der Erlös in Höhe von 675,50 € kam Projekten für Kinder und Jugendliche aus sozial schwachen Familien zugute.
Weitere Spenden erhielten:
– 500,- € der Verein FUNDO e.V. zur Finanzierung des dritten Schulgebäudes der Musikan-vanhu Secondary School in Gokwe/Simbabwe
– 500,- € die Wittener Musikakademie für eine CD-Produktion zur Finanzierung des nächsten Jugendkonzerts.

August
04.08.2016: Vortrag
LF Monika Klass berichtete sehr eindrucksvoll von ihrer Reise nach Mekelle/ Äthiopien, wo sie sich vor Ort ein Bild von der positiven Entwicklung der Projekte des Vereins Etiopia ma-chen konnte, von denen einige auch von unserem Förderverein mit Spenden unterstützt wur-den.
16.08.2016: After-Work-Dinner
Im Hafeli in Witten-Bommern konnten in entspannter Feierabend-Atmosphäre interessierte Freundinnen indische Spezialitäten verkosten.
28.08.2016: Zonen-Bouleturnier auf dem Hohenstein
Zum 10. Zonen-Bouleturnier, das vom LC Hattingen ausgerichtet wurde, trafen sich bei zwar schweißtreibendem aber bestem Hochsommerwetter VertreterInnen aller fünf Clubs der Zone. Für unseren Club waren mit unserer Präsidentin und den LFs Kirsten Ennuschat, Petra Mache und Cornelia Mattern zwei Mannschaften angetreten. Der Pokal ging auch in diesem Jahr wieder an den LC Hattingen.
31.08.2016: Zeltfestival
Der von LF Jutta Wedhorn organisierte Besuch der WDR-Comedy-Veranstaltung „Lachen live“ im Rahmen des Bochumer Zeltfestivals am Kemnader See fand regen Zuspruch bei den Lionsdamen.

September
01.09.2016: Vortrag
Die Vorsitzende des 2001 gegründeten Kinderhospizdienstes Ruhrgebiet e.V., Birgit Schyb-oll, hielt einen sehr bewegenden Vortrag über die wichtige, die beteiligten Helfer aber auch sehr fordernde und psychisch belastende Arbeit ihres Vereins.
18.09.2016: Besuch des Hagener Freilichtmuseums
LF Cornelia Mattern organisierte eine interessante Führung zum Thema „Feuer, Wasser, Hammerschlag“ im LWL Freilichtmuseum für Handwerks- und Technikgeschichte in Hagen.

Oktober
06.10.2016: Vortrag und Mitgliederversammlung
Luca Wiggermann gab einen differenzierten Überblick mit vielen eindrücklichen Fotos von Land und Leuten über ihr freiwilliges soziales Jahr in Panama.
Im Anschluss daran fand unsere Mitgliederversammlung statt.
06.10.2016: Astrid Raith, IT-Fachfrau und verantwortlich für das Projekt e-Government der Stadt Witten, wurde als neues Mitglied aufgenommen.
14.10.2016: Gasometer Oberhausen
Auf Initiative von LF Christel Humme besuchten einige Freundinnen und Partner die beein-druckende Ausstellung „Wunder der Natur“ im Gasometer Oberhausen. Anschließend lockten Gaumenfreuden ins Gourmetrestaurant HACKBARTH`S.
19.10.2016: Benefiz-Damen-Doppelkopfturnier
Unser Förderverein veranstaltete sein 5. Benefiz-Damen-Doppelkopf-Turnier, das in entspann-ter Atmosphäre bei Prosecco und Fingerfood im Ardey-Hotel stattfand und von spielfreudi-gen Frauen auch aus den umliegenden Serviceclubs gut angenommen wurde. Der Erlös in Hö-he 400,- € wurde von unserem Förderverein aufgestockt, so dass der Fördergesellschaft des Nordoff/Robbins-Zentrums Witten für Musiktherapie 500,- € für die Neugestaltung ihres Gar-tens gespendet werden konnten. LF Christa Grönemeyer wird beratend bei der Gartengestal-tung helfen sowie die benötigten Pflanzen im Blumengroßmarkt besorgen.
27.10.2016: Netzwerktreffen
Auch in diesem Jahr organisierte LF Angelika Bilow-Hafer die Teilnahme von interessierten LFs am Netzwerktreffen von Frauenserviceclubs aus der Region im Restaurant La Villa Hen-kenberg in Bochum-Stiepel, zu dem der Zonta-Club eingeladen hatte.

November
03.11.2016: Vortrag
Ulrich Heinemann, Vorstand der Sparkasse Witten, schildert faktenreich den Einfluss der Niedrigzinspolitik der EZB auf die wirtschaftliche Betätigung der Sparkassen und auf die Beschäftigungspolitik.
05.-26.11.2016: Weihnachtskinderkalenderverkauf
An vier Samstagen im November (5.; 12.; 19. und 26.11.) wurden unsere Weihnachtskinderka-lender zusätzlich zu den sonstigen Wittener Verkaufsstellen vor der Galeria Kaufhof und -neu in diesem Jahr- vor der GenussGalerie Hafer verkauft.
18.11.2016: Plätzchenbacken für den Weihnachtsmarkt
Unser gemeinsames Plätzchenbacken für den Lions-Glühweinstand auf dem Wittener Weih-nachtsmarkt fand organisiert von Sabine Schmitz-Bracht wieder in der neuen Küche der Pestalozzischule statt. Als Dankeschön erhielt der Förderverein der Pestalozzischule einen Betrag von 500,-€ aus dem Erlös des diesjährigen Weihnachtsmarktstandes.
29.11.2016: Weihnachtsfeier auf dem Lechnerhof
Unsere Weihnachtsfeier mit Bücherwichtel und traditionellem Gänseessen, in diesem Jahr geliefert vom Restaurant Eggers/Sprockhövel, fand wieder wunderschön gestaltet von LF Christel Lechner in fröhlicher und entspannter Atmosphäre auf dem Lechnerhof statt.
29.11.2016: Dagmar Niewind, Assistentin der Geschäftsführung Marketing & Vertrieb der ARDEX GmbH in Witten mit Schwerpunkt Eventmanagement, wurde als neues Mitglied aufgenommen.

Dezember
01. – 24.12.2016: Kinderweihnachtskalender
Auch in diesem Jahr wurde durch unseren Club der Verkauf eines Kinderweihnachtskalenders (Illustration: Roxanne Josefus) in einer Auflage von 1.750 Stück zum Preis von 5,- € mit vie-len kleineren und größeren Gewinnen organisiert. Aus dem Erlös des Weihnachtskalenderver-kaufs in Höhe von rund 6.180,- € spendete unser Förderverein 2000,- € an den Kinderhospiz-dienst Ruhrgebiet. Besonders unterstützt werden soll damit das Urlaubs-Auszeitenhaus GE-ZEITEN in Norddeich.
Weiterhin:
– beteiligte sich unser Förderverein für 2016 und 2017 mit jeweils 1.200,- € an der Finanzie-rung von Sprachkursen für Frauen mit Flüchtlingshintergrund, die die Caritas durchführt. Da-bei handelt es sich um ein Wittener Gemeinschaftsprojekt der Lions, Rotarier und Soroptimis-tinnen. Auch den Fortgeschrittenenkurs unterstützte unser Förderverein nochmals mit 300,- €;
– ging eine Spende in Höhe von 185,- € an das Kulturforum Witten für die Durchführung ei-nes Workshops mit Jugendlichen zur Vorbereitung der nächsten Stolpersteinverlegung im Mai 2017.
01. – 03.12.2016: Weihnachtsmarktstand
Durch den sehr guten Verkauf von Waffeln, Kaffee, Glühwein, Kinderpunsch und selbst ge-backenen Plätzchen am Weihnachtsmarktstand auf der Bahnhofstraße wurde ein Erlös von 1.948,- € erzielt. So konnte unser Förderverein in diesem Jahr neben der Pestalozzi-Schule auch Projekte der Freiligrath Schule und (über die Langenfelder Lady Lions) das Friedensdorf International in Oberhausen mit jeweils 500,- € unterstützen.
17.12.2016: Stolpersteinverlegung
Durch den Künstler Gunter Demnig wurden 14 weitere Stolpersteine in Witten verlegt, davon sechs Steine mit Patenschaften und finanziert von Freundinnen aus unserem Club. Erste Stati-on war die Meesmannstraße 35 in Herbede, wo insgesamt drei Steine für Familie Eichwald verlegt wurden. Es folgte der Parkweg 1. dort wurden zwei Stolpersteine für das Ehepaar Mayer verlegt. Dritte Station war die Ruhrstraße 40 mit Nachverlegung von drei Steinen für Familie Sommer. Den Abschluss bildete die Ruhrstraße 19, mit jeweils drei Steinen für Fami-lie Leiser und Familie Mayer. Einführende und abschließende Worte sprach unsere Präsidentin Erika Killing-Overhoff.

2017
Januar
05.01.2017: Vortrag
Anne Keßler (VP) und Lena Faulhaber (S) vom Leo Club Witten Nachtigall stellten in einem sehr lebendigen Vortrag allgemeine Ziele und Organisation der Leos sowie Struktur und Pro-jekte ihres Clubs vor, für den der LC Rebecca Hanf die Patenschaft hat.
05.01.2017: Heike Malz, Diplom-Sozialarbeiterin und Leiterin der Sucht- und Drogenhilfe der Diakonie Mark Ruhr in Witten, wurde als neues Mitglied aufgenommen.
17.01.2017: Neujahrempfang
Auch in diesem Jahr lud LF Angelika Bilow-Hafer wieder zum Neujahrsempfang in die Wit-tener GenussGalerie ein und verwöhnte uns mit leckeren Häppchen und einer darauf abge-stimmten Wein- und Likörverkostung.

Februar
02.02.2017: Vortrag
Dr. med. Christoph Zerm, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe in Witten und tätig für die AG FIDE e. V., Arbeitsgemeinschaft Frauengesundheit in der Entwicklungszusam-menarbeit der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe, berichtete ausführ-lich und instruktiv über die verschiedenen Formen der Verstümmelung der weiblichen Genita-lien durch Beschneidung und die unmittelbaren Folgen sowie die Langzeit-Auswirkungen auf die betroffenen Frauen.
13.02.2017: Vortrag in den neuen Praxisräumen
Auf Einladung von LF Evelyn Luhrenberg hielt Prof. Dr. Bettina Schmidt vom Fachbereich Soziale Arbeit, Bildung und Diakonie an der Evangelischen Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe einen interessanten Vortrag zum Thema “Gesundheit ist eine Geschichte von oben“. Im Anschluss war Gelegenheit, sich bei einem Imbiss zu stärken und die neuen Praxis-räume in der Pferdebachstr. 29 zu besichtigen.
16.02.2017: Kaminabend
Für unseren Kaminabend im Februar fand wieder ein Gästeroulette statt. Gastgeberinnen in diesem Jahr waren LFs Christa Grönemeyer, Christel Humme, Nicole Kampheuer, Erika Kil-ling-Overhoff, Evelyn Luhrenberg und Silvia Urban, die jeweils 5 bis 6 der übrigen Clubmit-glieder zu Plausch, Gaumenfreuden und gemütlichem Beisammensein eingeladen haben.

März
02.03.2017: Mitgliederversammlung
Im Anschluss an die Vorstandswahlen und Besetzung der Ausschüsse für das kommende Li-onsjahr bestand Gelegenheit, Wünsche und Anregungen für das Clubleben und die Gestaltung der Clubabende einzubringen.
02.03.2017: Barbara Dieckheuer, Geschäftsführerin des Viadukt e.V. – Verein zur Förderung der psychosozialen Versorgung in Witten, wurde als neues Mitglied aufgenommen.
23.03.2017: Kreativwerkstatt
LF Nicole Kampheuer organisierte einen kreativen Abend im Petit Atelier in Hagen. Nach einem schmackhaften Imbiss konnten dort unter professioneller Anleitung vorgefertigte Ton-Rohlinge wie Tassen, Vasen oder Schalen mit wunderschönen Farben bemalt und künstlerisch gestaltet werden.

April
02.04.2017: Lesung im Café Leye
Die gut besuchte Lesung von Patrick Süskinds witziger und skurriler „Geschichte von Herrn Sommer“ zu der unser Förderverein am Sonntag um 11:00 im Rahmen einer Matinee ins ehe-malige Café Leye geladen hatte, war nicht zuletzt durch die fantastische Interpretation des Textes durch Hartmut Stanke vom Schauspiel Oberhausen sowie das dazu perfekt passende Caféhausambiente ein voller Erfolg. Durch den Eintritt (10,- € inkl. Begrüßungsgetränk), Fin-gerfood und Getränkeverkauf konnte ein Erlös von 948,85 € erzielt werden, der auf 1.000,- € aufgestockt der Projektfabrik für ihre künstlerische und kreative Arbeit mit benachteiligten Jugendliche und jungen Erwachsenen gespendet wurde, im Besonderen für die Erarbeitung des Theaterstücks FREDERICK.
06.04.2017: Vortrag
LF Barbara Dieckheuer stellte sehr anschaulich Ziele, Entwicklung und Aufgabenvielfalt des 1984 gegründeten Viadukt e.V. – Verein zur Förderung der psychosozialen Versorgung in Witten vor.
17.04.2017: Sponsorenlauf Schwelm
LFs Erika Killing-Overhoff, Gabi Schulte-Ebner, Claudia Formann und Christel Humme be-gleiteten am Ostermontag die 100-Etappen-Wanderung der Langenfelder Lady-Lions im Rahmen der Lions-100-Jahrfeier auf dem Teilstück vom Schloss Martfeld in Schwelm nach Hagen und überreichten dabei die 500,- € Spende unseres Fördervereins zugunsten des Frie-densdorfs Oberhausen.
20.04.2017: Ausstellung im Dortmunder U
LF Gabi Schulte-Ebner organisierte eine Führung durch die Ausstellung „Ich bin eine Kämp-ferin: Frauenbilder der Niki de Saint Phalle“ im Museum Ostwall im Dortmunder U mit an-schließendem Ausklang im Restaurant „Emil“.
22.04.2017: Geburtstagsparty
Anlässlich ihres 50. Geburtstags lud LF Dagmar Niewind zur stimmungsvollen Geburts-tagsparty mit DJ und schmackhaftem Büfett in den Discoclub MATCHBALL in Witten ein.

Mai
04.05.2017: Vortrag
Susanne Puls, Arbeits- und Organisationspsychologin mit Zusatzqualifikation als externe Ge-sundheitsförderin und Sigrun Rolf, Klassenlehrerin der 2. Klasse der Breddeschule, stellten überzeugend und mit vielen praktischen Beispielen Zielsetzung und Umsetzungsmöglichkeiten des Programms Klasse 2000 vor.
18.05.2017: After-Work-Dinner im Sukhothai
Auf Initiative von LF Christa Grönemeyer trafen sich einige Freundinnen im Sukhothai, um in entspannter Atmosphäre zu plaudern und thailändische Spezialitäten zu genießen.
22.05.2017: Stolpersteinverlegung
11 neue Stolpersteine wurden in Witten durch den Künstler Gunter Demnig verlegt. Damit erinnern inzwischen bereits 90 Messingplatten auf Gehwegen in der Stadt an das Schicksal von Wittener Bürgern, die von den Nazis wegen ihres jüdischen Glaubens ermordet oder ver-trieben wurden. Vier Steine wurden in Rüdinghausen, Brunebecker Straße 53, für die jüdische Familie Neugarten verlegt, je ein Stein in Annen, Im Wullen 75 (Christophorus-Hof), für den Landarbeiter Ludwig Fels und in der Steinstraße 12 für Erich Reising. In der Körnerstr. 34 erinnern drei Steine an die Familie Rosenbaum. Zwei weitere Steine mit Patenschaften und finanziert bzw. eingeworben durch unseren Club wurden in der Berliner Str. 28 für das jüdi-sche Ehepaar Rosalie und David Wilzig verlegt. Die Kurzbiographien wurden wieder von Schülerinnen und Schülern der Holzkampgesamtschule erarbeitet und an den einzelnen Verle-gungsorten verlesen. Musikalisch wurde die Verlegung sehr eindrucksvoll auf der Querflöte von Janine Lüngen und auf der Klarinette von Wolf Codera begleitet. Im Anschluss fand in der Stadtbücherei ein reich bebilderter Vortrag statt, in dem Gunter Demnig sein künstleri-sches Anliegen sowie das Stolpersteinprojekt einer interessierten Öffentlichkeit präsentierte.

Juni
01.06.2017: Vortrag mit Stilberatung
Zum Abschluss des Lionsjahres hielt dipl. Pädagogin – dipl. Visagistin Dorit Kirfel aus Bo-chum einen sehr kurzweiligen Vortrag über die 12 goldenen Regeln, die den Kleiderschrank von einer Rumpelkammer zu einer Schatzkammer werden lassen.
15. – 18.06.2017: Clubfahrt nach Scharbeutz
Pünktlich um 8:41 startete unsere Clubfahrt nach einer kurzen Stärkung mit frischen Laugen-brezeln vom Hbf. Witten über Dortmund und Lübeck nach Scharbeutz. Bereits die Zugfahrt gestaltete sich bei herrlich sommerlichem Wetter feucht-fröhlich und in bester Stimmung, und so sollte es auch die folgenden Tage bleiben. Mit Taxis ging´s zum Check-In ins 4**** Well-nesshotel BAYSIDE, das seinem Namen bezüglich Lage und Ambiente alle Ehre macht. Ledig-lich das Abendessen, auf das sich nach einem ersten ausgiebigen Strandspaziergang alle ge-freut hatten, enttäuschte sowohl qualitativ als auch was den Service anbelangt. Entschädigt wurden wir anschließend durch den wunderbaren Ausblick von der Roof Bar des Hotels, wo der Tag bei erfrischenden Cocktails ausklingen konnte, bevor erste schwere Gewitter aufzo-gen. Der nächste Tag war bei bedecktem Himmel und einigen kurzen Schauern dem Besuch der Hansestadt Lübeck gewidmet, die wir bequem mit Großraumtaxis erreichten. Ein 2-stündiger Stadtrundgang führte entlang der Trave zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten, teilweise mit Besichtigung, wie Holstentor, Lübecker Dom, St. Marien Kirche und Heilig-Geist-Spital. Für eigene Erkundungen blieb noch ausreichend Zeit, bevor es mit der MS Hanse bei inzwischen wieder strahlendem Sonnenschein in 1½ stündiger Kanalfahrt entlang der be-ruhigenden Ostseelandschaft und untermalt von interessanten Erklärungen unseres Kapitäns nach Travemünde ging, wo uns Großraumtaxis bereits erwarteten und zurück nach Scharbeutz brachten. Gespeist wurde im Café WICHTIG, einer Institution des Ostseebades, die unsere Erwartungen voll erfüllte. Auch die Fahrradtour am folgenden Tag stand in jeder Hinsicht unter einem günstigen Stern. Über Hemmelsdorf, mit 4 m unter Normalniveau der tiefste Punkt Deutschlands, ging`s nach einer kurzen Erfrischungspause im Restaurant FISHERMAN`S im Fischereidorf Hemmelsdorf und Besteigung des Aussichtsturms am Hermann-Löns-Weg weiter zum Niendorfer Hafen, wo wir uns an leckeren Fischbrötchen laben konnten. In Tim-mendorfer Strand blieb noch Zeit für eigene Erkundungen. Unser Abendessen an diesem Ab-schiedsabend fand mit freier Menüwahl und zur allgemeinen Zufriedenheit im Restaurant HERZBERGS, gleich gegenüber vom Hotel, statt. Bevor wir uns am Sonntagnachmittag auf den Rückweg nach Witten machten, war noch Gelegenheit für Strandspaziergänge, zum Bummeln oder für letzte Schnäppchen entlang der Strandpromenade. Bei GOSCH konnten wir uns noch für die Zugfahrt stärken, bevor uns gegen 21:00 die Heimat entspannt, fröhlich und mit vielen neuen, schönen Eindrücken wiederhatte.
20.06.2017 Präsidentschaftsübergabe
Bei bestem Wetter fand die Präsidentschaftsübergabe von Erika Killing-Overhoff an Annette Krüger auf Einladung von LF Christel Lechner und wie jedes Jahr köstlich bewirtet von Christel und ihrem Team im wunderschönen Ambiente des Lechnerhofs statt.